30 Jahre FWU in Stollberg

Vor 30 Jahren trafen sich ca. 15 Bürger der Stadt Stollberg im Ratskeller und gründeten die Freie Wähler Union Stollberg. Ziel war, dem Bürgermeister Mathias Wirth eine politische Plattform ausserhalb der vorhandenen Parteien zu geben. Unter Mathias Wirth unterstützte die FWU den Kurs, grossräumig Flächen an der Autobahn aufzukaufen und perspektivisch zu Gewerbegebieten zu entwickeln. Dem lag die Strategie zugrunde, den vor dem Krieg bereits eingeschlagenen Weg, Stollberg vom Verwaltungszentrum zum Industriestandort zu entwickeln, fortzusetzen. Was heute als naheliegend erscheint, weil es erfolgreich war, verursachte seinerzeit viele Diskussionen. Umliegende Gemeinden investierten in Bäder, Museen, Verschönerung der Innenstädte und Stollberg hatte sein gesamtes Budget in Ackerflächen gebunden. Nachdem die Ansiedlungen neuer Unternehmen nicht anlief, rückten Zweifel und Unmut in den Vordergrund.

Nach seinem Tod stellte die FWU den nächsten Bürgermeister, Siegfried Schmidt, dem nun vor Allem die Aufgabe zukam, die wirtschaftlich aufgrund der Investitionen unter Druck stehende Stadt zu sanieren. Dafür war es seinerzeit unumgänglich, die Stadtwerke zu verkaufen und so wieder Gelder für Investitionen zur Verfügung zu stellen.
Siegfried Schmidt erkrankte schwer und trat daraufhin vorzeitig in den Ruhestand.
Das Vertrauen unserer Bürgerschaft in die FWU war über die Jahre so angewachsen, dass auch die nächste Wahl an den Kandidaten unserer Vereinigung ging und so der aktuelle Oberbürgermeister Marcel Schmidt seit zwanzig Jahren unserer Stadt vorsteht. Mit ihm knüpften wir an die grundlegenden Entscheidungen seiner Vorgänger an, erweiterten die Gewerbegebiete und setzen so den Erfolgskurs der Umwandlung unserer Stadt zum Industriestandort fort. Allerdings legen wir auch Wert auf Kultur, Bildung, Familien und Freizeit: der Bürgergarten sucht in seinem Gründerzeitstil überregional seinesgleichen, der Schlachthof im Industriestil ist das Gegenstück für lockere Parties. Unser Fussballstadion setzt den Standard für anspruchsvollen Amateursport, Hoheneck ist das aktuell ehrgeizigste Projekt unserer Stadt, um Geschichte, Erinnerung, Bildung, Kultur und perspektivisch auch Gastronomie auf höchstem Niveau über der Stadt zu vereinen. Aber auch der Spielplatz am Walkteich lockt weit und zeigt damit ebenso wie Spielgeräte in der Innenstadt und der Skaterbereich am Bahnhof, welche Priorität Kinder und Familien in unserer Stadt haben. Dafür stehen auch die Standards an Schulen und Kindertagesstätten in Stollberg.

Die Freien Wähler in unserer Stadt stellen einen guten Querschnitt unserer städtischen Bürgerschaft dar: mittelständische Unternehmer, Lehrer, Angestellte und Arbeiter, Ärzte, Architekten und Anwälte so können wir die Bedürfnisse unserer Stadt untereinander aus verschiedenen Gesichtspunkten besprechen und die beste Lösung finden. Viele Ideen zur Gestaltung unserer Stadt werden in solchen Runden geboren, beispielsweise als die Stadtratsfraktion der Freien Wähler seinerzeit den Förderverein für die Sanierung des Bürgergartens gründete und damit auch ein Zeichen für die Wiederbelebung dieses Saales setzte.

Die Freien Wähler in Stollberg gehören keiner Landes- oder Bundesvereinigung an wir verstehen uns als ausschliesslich unserer Heimatstadt verbundene Wählergemeinschaft. Wir sehen unsere Ziele darin, unsere Heimatstadt weiter zu entwickeln, unsere Ideen und Meinungen darin einzubringen, wie unsere Bürgerschaft in dieser sich schnell entwickelnden Zeit die vor uns liegenden Herausforderungen als Chancen nutzt.Wir sind fest davon überzeugt, dass wir einen ziemlich hohen Einfluss auf die Veränderungen unserer Heimat haben, weil wir erfahren konnten, dass wir als kleine Gruppe unabhängig von großen Parteien vieles gemeinsam mit der Bürgerschaft unserer Stadt bewegt haben, was Stollberg jetzt als Leuchtturm in der Region wirken lässt: wir sind der stärkste Wirtschaftsstandort der Region mit einem ganzjährig bespielten Kulturhaus, guten Kindergarten- und Schulstandorten, einem reichhaltigen Freizeitangebot.Seit zwanzig Jahren stellen die Freien Wähler die Mehrheit im Stadtrat und sind so intensiv an der Gestaltung unserer Stadt beteiligt. Trotzdem und gerade deshalb liegt uns am Miteinander mit allen anderen Fraktionen, so dass die wichtigsten Entscheidungen mit breiter Mehrheit getroffen werden. Auch deswegen ist es uns im vorigen Jahr beispielsweise gelungen, den größten Teil der seinerzeit verkauften Stadtwerke wieder in die Stadt zurück zu holen.Wir freuen uns, dass wir nach so guter Bilanz jetzt im November unser dreissigjähriges Jubiläum feiern können und möchten gern alle Interessierte am 15.11.2023 in den Großen Saal des Bürgergartens einladen, um miteinander zu feiern, ins Gespräch zu kommen und vielleicht Interesse dafür zu finden, dass die Eine oder der Andere sich persönlich mit in den Prozess der Veränderung unserer Stadt einbringt nächstes Jahr ist auch Stadtratswahl! In diesem Sinne, bis bald, Ihre Freie Wähler Union Stollberg, FWU!

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie diese oder lesen Sie unseren Datenschutzhinweise Akzeptieren
CMS